Das Haus

Hoch oben in Hemberg steht seit fast zweihundert Jahren ein würdevolles Toggenburger Haus. Wie alt es wirklich ist, weiss niemand so genau. Es trotzt seit jeher Wind und Wetter und von Zeit zu Zeit ächzt sein altes Holz, wenn es wärmer wird und erwacht aus seinem Winterschlaf.

Wenn im Ofen in der Küche ein Feuer entfacht wird, heizt sich der Kachelofen in der Stube auf und es riecht ein wenig nach Wald. Manchmal hört man den Regen auf das Dach eintrommeln und bei gutem Wetter kann auch im Winter der Kaffee im Garten getrunken werden, denn die Sonne scheint hier oben auch dann, wenn das Tal unter dicken Nebelschichten im grauen Licht versinkt.


Die Gästezimmer

Wer den unbezähmbaren Charme alter Gemäuer mag, geniesst die Geborgenheit vom matten Schimmer gewaschener Holzwände und das Eigenleben knarrender Bodendielen. Nach einem langen Spaziergang in der frischen Luft kuschelt man sich gerne in weisse Laken und widmet sich genüsslich dem Buch, das man schon lange einmal fertig lesen wollte. Die Zimmer sind schlicht eingerichtet und mit dem Design- Komfort für diejenigen ausgestattet, die das Puristische und Authentische lieben.

Gästezimmer Abendsonne

Gästezimmer Mittagsruhe

Gästezimmer Morgengruss


Die Stube

Früh- und Spätaufsteher werden von Sonnenschein am Frühstückstisch und einer herrlichen Sicht auf den Säntis begrüsst. Die wunderbare Weite in die liebliche Hügellandschaft entzückt auch müde Geister und öffnet die Seele. Hektik, Sorgen und Alltag dürfen im Gepäck bleiben, das Märchenland beginnt vor der Haustüre.


Die zweite Stube

Zwei grosse Sofas, ein knisterndes Feuer und ein weicher Teppich vor dem Cheminéeofen laden zum Sinnieren ein und vor allem zum Sein, ohne Jemand sein zu müssen.


Die Lieblingsgäste

Ein entspannter Umgang mit den baulichen Begebenheiten und dem Miteinander ist notwendig, denn alte Häuser sind ringhörig und deshalb für Suchende mit dem Bedürfnis nach Einsamkeit und makellosen Oberflächen ungeeignet. Wer unkompliziert einige entspannte Tage in Musse erleben möchte, wer sich nach Natur und einfachem Leben in einer schönen Umgebung sehnt, der findet hier, was er sucht.

Infrastruktur & Preise

Das Haus ist gut besonnt und verfügt über einen kleinen Gartensitzplatz. Parkplatz hat es beim Dorfeingang, ca. 2 Gehminuten. Kein TV, WLAN vorhanden, Beheizung mit Holzofen/Kachelofen und elektrisch, mehrheitliche Raumhöhen zwischen 1.85- 2 Meter. Für Kinder unter 8 Jahren ungeeignet.

Drei Zimmer mit Doppelbett, ein Gästebad auf derselben Etage.

Preise inkl. Frühstück und Kurtaxe: pro Person und Nacht. Einzelperson CHF 85.- / Doppelbelegung CHF 75.- | Check in ab 15 Uhr / Check out 10 Uhr


Hemberg

Der Höhen- und Luftkurort Hemberg (945 m) ist weitgehend nebelfrei, liegt auf einem Grat zwischen dem Toggenburg und dem Neckertal und hat ungefähr 950 freundliche Einwohner. Die nahegelegen Moorlandschaft Chellenmoor ist ein Naturerlebnis und der Neckiweg führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit wilden Naturschönheiten. Nach dem Rundgang vom Kneippweg in Hemberg sind Körper, Geist und Seele wieder im Einklang und wer sich von der Magie des Waldes verzaubern lassen will, macht sich auf den Baumwipfelpfad in Mogelsberg auf. Bescheidene Skifahrer und Kinder können sich am Skilift in Hemberg üben oder langlaufend die Umgebung erkunden. Fortgeschrittene Wintersportler finden im nahegelegenen Skigebiet im oberen Toggenburg schnelle Pisten. Im nahen Freibad in Wattwil lassen sich die Folgen jener süssen Sünden schwimmend abarbeiten, denen man am Morgen beim Bäcker gegenüber, nicht wiederstehen konnte. Die köstlichen Fruchtwähen werden im Toggenburg übrigens Fladen genannt - eine Wähe zu bestellen, das geht hier gar nicht.

Luftaufnahmen: Mit feundlicher Genehmigung der Gemeinde Hemberg / www.hemberg-tourismus.ch


Die Gastgeberin

Eine Engadiner Innenarchitektin aus Zürich verliebte sich auf den ersten Blick in das gute Haus mit dem schiefen Boden in der Stube und der schönen Sicht ins Land. Als es ihres wurde, fühlte sie sich wie ein Hans im Glück und befreite es über viele Monate hinweg, Schicht um Schicht von seinen Belägen und Verkleidungen aus den Achtzigerjahren, bis es wieder so aussah, wie es einst gedacht war.

Und weil Glück vor allem Freude macht, wenn es mit Anderen geteilt wird, wurde aus dem stillen Haus ein Haus im Glück, das gerne die unterschiedlichsten Menschen aus aller Welt beherbergt und oftmals ungern wieder ziehen lässt.

Madlaina Feuerstein

Fotografie: Selina Feuerstein, Zürich / www.selinafeuerstein.com
Innenarchitektur | Text | Gestaltung: Madlaina Feuerstein, Hemberg / www.feuerstein-design.ch
Realisation: Janis GmbH, Internetagentur / www.internetagentur.ch


Booking & Visiting

HAUS IM GLÜCK | bed & breakfast
Madlaina Feuerstein
St. Peterzellerstrasse 1
CH-9633 Hemberg

Buchungsanfragen gerne per Mail an info@haus-im-glueck.ch

Presseberichte

Tagesanzeiger »
Brigitte »